•  
  •  
  •  
SIE SIND HIER: Neue Post »  Adel » Palastgeflüster

Junge Talente wichtiger


Mette-Marit von Norwegen schwänzt Taufe von Estelle


Von JÜRGEN WORLITZ
Mette Marit von Norwegen
Foto: getty images
Mette-Marit von Norwegen schwänzt die Taufe der kleinen Estelle.

Enttäuschung in Schweden. Jetzt ist es amtlich: Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen (38) wird am 22. Mai nicht an der Tauffeier der kleinen Prinzessin Estelle (geboren am 23. Februar) teilnehmen.

Wie der Hof in Norwegen jetzt bestätigte, sagte Mette-Marit von Norwegen zu, in Seattle (USA) an einer Konferenz von jungen Weltmarktführern (Global Leaders) teilzunehmen. Und das lange bevor Kronprinzessin Victoria (34) den Tauftermin für ihre erste Tochter bekanntgab.

Diese hoffnungsvollen Talente wolle Mette-Marit von Norwegen nicht enttäuschen. So würde lediglich ein Trio, bestehend aus Kronprinz Haakon (38) , seiner Schwester Märtha-Louise (40) und deren Ehemann Ari Behn (39), symbolisch Norwegens Flagge bei der Taufe von Estelle hochhalten.

Dabei dürften Märtha-Louise und Ari besonders beäugt werden. Die beiden haben erst kürzlich angekündigt, ihren Hauptwohnsitz nach London, zu verlegen, da ihre drei Töchter englische Schulen besuchen sollen.

In Norwegen sorgte dies für erhebliche Kritik, da nach Ansicht vieler eine Prinzessin (auch wenn Märtha Louise auf Privilegien und Apanage verzichtet hat) zur Verstärkung des königlichen Teams ins eigene Land gehört. Zudem gebe es auch in Oslo internationale Schulen, auf denen von Muttersprachlern gutes Englisch gelehrt wird.

Die Schweden sehen in Märtha-Louises Verhalten eine Parallele zu Prinzessin Madeleine, die ebenfalls aus rein persönlichen Gründen Schweden den Rücken gekehrt hat und nun in New York lebt. Zu Estelles Taufe wird Madeleine aber selbstverständlich anreisen. Ihr Dauerfreund Chris indes wird vermutlich nicht Gast in der königlichen Runde sein.

FOTOGALERIE

Kronprinzessin Mette-Marit: Ihr schwerer Weg ins Glück

Kronprinzessin Mette-Marit: Ihr schwerer Weg ins Glück

Mette-Marit, unsere Traum-Prinzessin.

Liebe ist, wenn aus einem wilden Aschenputtel die Prinzessin der Herzen wird. Ein bisschen klingt es wie ein Märchen: Denn Mette-Marits Leben stand zunächst unter keinem guten Stern.

Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen (36) ist erfolgreich und führt heute ein wunderbares Leben.
Doch kaum jemand ahnt, welche harten Zeiten sie durchmachen musste...

Vor laufenden Kameras legte Mette-Marit ein Geständnis ab. Sie sagte: „Ich habe sehr ausschweifend gelebt – und da waren auch Drogen.“ Sie habe ein Leben „jenseits des Akzeptierten“ geführt und diese Erfahrungen „teuer bezahlt“, sagte sie. Und: „Ich kann sie nicht ungeschehen machen. Manchmal wünschte ich, ich könnte es.“

Mette-Marit war 11 Jahre alt, als ihre Eltern sich scheiden ließen. Ihr fehlte die Geborgenheit einer Familie, sie war verzweifelt auf der Suche nach neuem Halt, schlug mehr als einmal über die Stränge.

Mette-Marit wurde von ihrem damaligen Freund Morten Borg schwanger. Mett-Marit brachte Sohn Marius (heute 14) zur Welt. Die Beziehung zerbrach.

Sie brach ein Studium ab, jobbte – mal als Kellnerin, mal als Verkäuferin. Sohn Marius zog sie allein groß. Mette, das wilde Mädchen. Am liebsten feierte sie. Ein Leben ohne Ziel, im Zweifel lieber auf dem Sofa mit einer Tüte Chips als in der Uni. Als die Liebe zu Haakon bekannt wurde, spotteten Party-Freunde: „Wie kann eine Königin werden wollen, die mit einem Abwasch überfordert ist …“

Auf einem Musikfestival in Kristiansand lernt Mette-Marit Kronprinz Haakon kennen.

Als sie Haakon begegnete, wollte sie wieder in Oslo studieren. Aber wo sollte sie wohnen? Haakon sagte: „Du kannst bei mir einziehen!“

Es gab Zweifel, aber die Liebe siegte. Haakon sagte in seiner Rede beim Hochzeitsmahl: „Liebe Mette-Marit. In deiner Seele strahlt das Licht. Ich war noch nie so schwach und nie so stark. Mette-Marit, ich liebe dich.“

Es gab Zweifel, aber die Liebe siegte. Haakon sagte in seiner Rede beim Hochzeitsmahl: „Liebe Mette-Marit. In deiner Seele strahlt das Licht. Ich war noch nie so schwach und nie so stark.

Sie sind acht Jahre verheiratet, glücklich! Mette-Marit ist fleißig – alle lieben sie. Sie sagt: „ Haakon gibt mir die Kraft. Er ist einer der offensten Menschen, die ich kenne, frei von Vorurteilen. Er hat eine starke innere Moral. Ich strenge mich jeden Tag an, mit ihm zusammen ein guter Mensch zu sein.“ Ein Glück, an das niemand glaubte.

Mette-Marit und Kronprinz Haakon mit ihren Kindern.

Mette-Marit und Kronprinz Haakon.

Mette-Marit in einem hübschen gelben Kleid.

Mette-Marit und Kronprinz Haakon bei der Hochzeit von Victoria und Daniel.

>> Fotos von Daniel & Victorias Traumhochzeit

Mette-Marits soziales Engagement: Hut ab: Sie findet aufgrund ihres klugen sozialen Engagements weltweit Anerkennung.

Angela Merkel, Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon von Norwegen auf einem Marktplatz in Stralsund.

Von links nach rechts: Maxima mit Kronprinz Willem-Alexander, Kronprinzessin Mette-Marit mit Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Victoria mit Prinz Daniel beim Geburtstag von Dänemarks .

25. August 2001: Der innige Hochzeitskuss.


Veröffentlicht in WUNDERWEIB
Tags:   Mette Marit
Mehr zu Mette-Marit
Mette Marit: Sie ist so tapfer!

Tragödie in Norwegen

Eine Prinzessin, wie sie stärker nicht sein könnte.

Mette-Marit trauert
Mette-Marit twittert Mitgefühl

Massenmörder-Prozess

Aufregung bei Mette-Marit!

Mette-Marit
Mette-Marit in einer TV-Doku

Private Einblicke

Private Einblicke in ihr Familienleben...

Zu Mette-Marit
Mette-Marit: Flugangst überwunden

Tapfer, tapfer!

Mette-Marit hat's geschafft.

Zu Mette-Marit

Weitere Neuigkeiten von Mette-Marit:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Best of... Sofia von Spanien

Elegante Königin

Die schönsten Bilder von Königin Sofia.

Sofia von Spanien
So süß ist Kates Baby

Die ersten Bilder

So sieht er aus.

Zum royalen Baby